Termine

08.05.-09.05.2018 Hameln

04.12.-05.12.2018 Vechta


oder als Inhouseseminar buchbar

Informationen

Teilnahmegebühr
690,00 € netto/pro Person
Dauer: 2 Tage

20 Arbeiten unter Spannung (AuS)

In der Praxis bekommt das "Arbeiten unter Spannung" einen immer höheren Stellenwert als eine zulässige Arbeitsmethode für verschiedene elektrotechnische Tätigkeiten. Oftmals wird diese spezielle Arbeitsmethode aus betrieblichen und wirtschaftlichen Erfordernissen praktiziert, da eine hohe Verfügbarkeit der elektrischen Anlagen notwendig ist. In der DGUV Regel 103-011 (ehemals BGR A3), DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3) und der DIN VDE 105-100 sind die rechtlichen, organisatorischen und persönlichen Voraussetzungen für das "Arbeiten unter Spannung" festgelegt. In der theoretischen und praktischen Weiterausbildung zum "Arbeiten unter Spannung" erwerben Sie alle notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten für die tägliche Praxis für sicheres und professionelles Arbeiten. Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung sowie den AuS-Pass mit den geprüften Ausbildungsinhalten.


Seminarinhalte

  • Gesetzliche Grundlagen und Vorschriften
  • Qualifizierung zum Arbeiten unter Spannung
  • Erläuterungen zur DIN VDE 0105 und zur DGUV Regel 103-011
  • Gefahren des elektrischen Stromes & 1. Hilfe bei Stromunfällen
  • Notwendige betriebliche, technische sowie organisatorische Regelungen zum AuS
  • PSA und Werkzeuge
  • Arbeitsverfahren "Arbeiten unter Spannung"
  • Vorbereitung, Auftragserteilung, Arbeitsfreigabe, Durchführung und Abschluss von AuS
  • Schriftliche Prüfung

Seminarinhalt Praxis (nach Absprache)

  • Montage einer Abzweig- bzw. Endmuffe
  • Schneiden und isolieren von Kunststoffkabel
  • Auswechseln einer Stromkreisleiste /Lastschaltleiste
  • Auswechseln von Kabelverteilerschränken
  • Auswechseln eines Hausanschlusskastens
  • An- und Abklemmen von Kabeln & Leitungen an Verteilungen
  • Zählerwechsel, Zählersperrung
  • Auswechseln von Betriebsmitteln bis 63A
  • Reinigung von Schaltanlagen
  • Arbeiten an Batterieanlagen
  • Praktische Prüfung

 

Veranstaltungsdauer

2 Tage, davon
1 Tag theoretischer Unterricht
1 Tag Praxis (Umfang richtet sich Anhand der durchzuführenden Tätigkeiten)

 

Methodik:

Das Seminar wird in Form einer Präsentation mit umfangreichen Diskussionsmöglichkeiten der Teilnehmer durchgeführt. Praktische Übungen und Anschauungsobjekte sowie Sicherheitslehrfilme sorgen für einen hervorragenden praktischen Bezug.
Jeder Seminarteilnehmer erhält eine umfangreiche Seminarunterlage, die als Nachschlagewerk für die praktische Umsetzung im Betrieb wertvolle Hinweise enthält.

 

« zurück zur Übersicht

Impressum