Termine

als Inhouseseminar buchbar

Informationen

Teilnahmegebühr
330,00 € netto/pro Person
Dauer: 1 Tag

91 Gefährdungsbeurteilungen in der Elektrotechnik

Alle Arbeitgeber - unabhängig von der Anzahl der Mitarbeiter - sind zur Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen nach § 5 Arbeitsschutzgesetz und GUV-V A1 verpflichtet. Hierbei werden alle Gefährdungen am Arbeitsplatz oder die durch die Nutzung von Arbeitsmitteln vorhandenen Gefährdungen erfasst. Daraufhin sind geeignete Maßnahmen und Arbeitssicherheitsunterweisungen zum Schutz der Mitarbeiter im Gefährdungsbereich zu planen, festzulegen und zu dokumentieren. Bei der Prüfung von elektrischen Arbeitsmitteln nach TRBS1201 (ortsfeste und ortsveränderliche Geräte & Betriebsmittel) sind Prüfart, Umfang der Prüfung sowie zeitliche Fristen bis zur nächsten Prüfung anhand von Gefährdungsbeurteilungen zu ermitteln und zu dokumentieren.

 

Seminarinhalte

  • Grundlagen und Ziele von Gefährdungsbeurteilungen
  • Rechtliche Vorschriften
  • Ermittlung und Beurteilung von Gefährdungen
  • Besondere Gefährdungen in der Elektrotechnik
  • Praktische Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung
  • Notwendige Maßnahmen und Verantwortlichkeiten
  • Dokumentation von Gefährdungsbeurteilungen

 

Veranstaltungsdauer

1 Tag Theorie und praktische Übungen

 

Methodik:

Das Seminar wird in Form einer Präsentation mit umfangreichen Diskussionsmöglichkeiten der Teilnehmer durchgeführt. Praktische Übungen mit betrieblichen Situationen erleichtern eine Umsetzung.
Jeder Seminarteilnehmer erhält eine umfangreiche Seminarunterlage, die als Nachschlagewerk für die praktische Umsetzung im Betrieb wertvolle Hinweise enthält.

 

« zurück zur Übersicht

Impressum