Thermografie

Mit hochauflösenden Wärmebildern lassen sich Fehler in elektrischen Anlagen frühzeitig lokalisieren bevor gravierende Schäden auftreten. Eine geplante Instandhaltung verhindert teure Produktionsausfälle oder gar oftmals existenzbedrohende Brände. Vorteilhaft sind Inspektionen mit einer Wärmebildkamera in elektrischen Anlagen und Maschinen insbesondere, da diese im laufenden Betrieb durchgeführt werden müssen und hierfür keine Stillstandzeiten anfallen. Fehler in Mittelspannungs- und Niederspannungsschaltanlagen, Transformatoren, Haupt- und Unterverteilungen, Schienenverteilern, Kompensations- und USV-Anlagen sowie Steuerschränken, z. B. der MSR- oder Anlagentechnik werden schnell durch eine Infrarotuntersuchung lokalisiert.


Elektrische Verbindungen können sich durch Schwingungen oder Materialermüdung und Alterung lockern, wodurch an den jeweiligen Kontaktstellen eine erhöhte Erwärmung auftritt, die im Falle einer fehlenden zeitgerechten Instandhaltung unweigerlich einen Brand entstehen lässt. Überhitzungen in elektrischen Anlagen können auch durch Überlastungen, Asymmetrien, Oberschwingungen oder sog. »vagabundierende« Ströme verursacht werden.


Wir überprüfen Ihre elektrischen Anlagen und Maschinen mit unserer hochauflösenden Wärmebildkamera. Zusätzlich erfolgt vor Ort eine weitere messtechnische Fehleranalyse bei lokalisierten Hotspots. Erste Maßnahmen zur weiteren Schadenvermeidung werden sofort mit Ihren Mitarbeitern besprochen. Abschließend erstellen wir einen umfangreichen Prüfbericht zur thermografischen Inspektion Ihrer elektrischen Anlagen und Maschinen mit einer Handlungsempfehlung bei festgestellten Auffälligkeiten.

 

Sie haben Fragen oder Wünsche? Sprechen Sie uns gerne an!

Impressum